Informationen zu Corona aus dem März / April 2020


Informationen zum Schulbetrieb (30.04.2020)

Liebe Eltern!

Wie wir gerade einer Pressekonferenz mit Ministerpräsident Laschet entnommen haben, wird frühestens am 6.5. entschieden, wann für die Kinder der Klassen 1, 2 und 3 der Schulbetrieb wieder beginnt. 

Am 7. und 8.5. dürfen die Kinder der 4a, 4b und 4c in die Schule. Wie es dann in der darauffolgenden Woche weitergeht, entscheidet das Ministerium erst am 6. Mai. Wir werden Sie informieren, sobald wir genaue Informationen haben. 

Ihre Kinder erhalten weiter von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Material für das Lernen zu Hause. 

Beachten Sie bitte, dass wenn wir starten, dies in Kleingruppen sein wird, mit stark reduzierter Unterrichtszeit. 

Schauen Sie immer wieder auf unsere Homepage und mailen Sie uns Ihre Mailadresse, wenn wir diese noch nicht haben.


Spiel- und Telefonangebot der Schulsozialarbeit (29.04.2020)

Liebe Kinder, liebe Eltern, 

Unsere Schulsozialarbeiterin Susanne Kiesow hat ein tolles Angebot für euch / Sie. Hier ist es zu finden. 


Information für die Eltern der Klasse 4 (27.04.2020)

Liebe Eltern,

zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass wir für Ihre Kinder (nur die Kinder in Klasse 4), am 4. Mai wieder öffnen. Wir freuen uns schon sehr. Leider erhalten Sie nur sehr kurzfristig Informationen über die genauen Zeiten und Abläufe, da uns weitere Informationen vom Ministerium fehlen. Wir empfehlen dringend für Ihre Kinder eine Maske.

Außerdem überprüfen Sie bitte, ob bei Ihrem Kind folgende Vorerkrankung vorliegt:

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herz-erkrankung, Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Onkologische Erkrankungen (Krebs)
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

In diesem Fall ist es ratsam, wenn Ihr Kind dem Schulunterricht fernbleibt und aus gesundheitlichen Gründen besser weiterhin zu Hause lernt. In diesem Fall wird Ihr Kind von uns bis zum 31.07. beurlaubt und erhält dann weiterhin die Schulaufgaben für Zuhause. 

          Hier finden Sie das entsprechende Formular. 

Das gleiche gilt, wenn in Ihrer nahen Familie (Mutter, Vater, Geschwister) diese Vorerkrankungen vorliegen.

                  Bitte reichen Sie dann dieses Formular ein. 

Bedenken Sie bitte, dass kranke Kinder nicht in die Schule gehören, sondern zu Hause bleiben sollen. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief, den Sie per Post erhalten. Sobald wir genaue Informationen haben, werden wir Sie informieren.

Sollten Sie Fragen haben, dann rufen Sie am Mittwoch in der Zeit von 8 Uhr bis 10 Uhr in der Schule an.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Pöppelmann, Schulleiterin                                           

Jessica Becker, stellv. Schulleiterin


Erweiterte Notfallbetreuung (Stand 25.04.2020)

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Ab-schlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreu-ung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbs-tätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

Das entsprechende Antragsformular steht hier zum Download zur Verfügung.

Alle Informationen zu Bedarfsgruppen für das Notbetreuungsangebot fin-den Sie unter dem Ordner "Notfallbetreuung".


Weitere Informationen zum Schulbetrieb (16.04.2020)

Liebe Eltern, 

wie Sie sicher bereits den Nachrichten entnommen haben, bleiben alle Grundschulen weiterhin geschlossen

Ab dem 04.05.2020 werden wir mit dem Unterricht der Klasse 4 begin-nen. Genauere Informationen folgen.

Es wird eine erweiterte Notbetreuung geben, dazu liegen uns noch keine genaueren Angaben vom Ministerium vor. Sobald wir diese Informationen erhalten, werden wir sie auf der Homepage veröffentlichen.

Daher schauen Sie bitte regelmäßig auf die Seite.

Damit Ihre Kinder das Arbeitsmaterial erhalten, werden die Klassen-lehrerinnen und Klassenlehrer sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Die Lernhinweise, Apps und andere Informationen zum Üben und für Hilfs-angebote bleiben weiterhin aktuell. 

Sie erreichen die Lehrerin / den Lehrer Ihres Kindes weiterhin unter: 

Nachname des Lehrers einsetzen@grundschule-krefelder-strasse.de

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

 J. Becker  / I. Pöppelmann



Informationen zum CORONA-VIRUS (13.03.2020)


Wichtige Meldung! 

Die Schule bleibt vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 aufgrund einer Vorsichtsmaßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus geschlossen. 

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden!
 ___________________________________________


إعلان هام 

ستغلق المدرسة أبوابها من 16.03.20 إلى 19.04.20 كعمل وقائي و احترازي للحيلولة دون انتشار لفيروس كورونا، وسنوافيكم بكل جديد في الموضوع.

____________________________________________


Önemli Duyuru!

Korona Virüsünün yayılmasını önlemek için alınması gereken önlem nedeniyle okul 16 Mart 2020 ile 19 Nisan 2020 tarihleri arasında kapalıdır. 
Sizi buradan bilgilendirmeye devam edeceğiz!

____________________________________________ 

жна информация!

Училището е затворено от 16.03.2020 до 19.04.2020, поради предпазни мерки за предотвратяване на разпространението на коронавирус. Актуална информация ще намерите тук. 
____________________________________________



Anunț important!

Școala rămâne închisă din data de  16.03.2020 până în data de  19.04.2020 ca măsură de precauție pentru prevenirea răspândirii coronavirusului. Vă ținem la curent aici!

 



Informationen zum CORONA-VIRUS (05.03.2020)

Liebe Eltern, 

Ihr Kind braucht in dieser Zeit nur in begründeten Fällen ein Attest, da die Arztpraxen momentan überlastet sind.

Sollte Ihr Kind wieder gesund sein, dann kann es wieder am Unterricht teilnehmen.

Grundsätzlich gilt wie immer: Kranke Kinder gehören nicht in die Schule!



Informationen zum CORONA-VIRUS (04.03.2020)


Liebe Eltern,

laut Information der Stadt Duisburg, in Absprache mit der Schulaufsicht, gelten ab sofort folgende Sofortmaßnahmen bei Verdachtsfällen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

Derzeit lassen sich auftretende Krankheitsbilder, die denen einer Virus-Erkrankung gleichen (z.B. grippale Infekte), nicht ohne eingehende Untersuchung von einer echten Virus-Erkrankung unterscheiden.

 Wegen der hohen Ansteckungsgefahr und um unnötige Unruhe in der Schule zu vermeiden, sollte derzeit - anders als in "normalen" Zeiten -  bereits bei ersten Anzeichen einer Erkrankung (dies können z.B. Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, etc. sein) ein Fernbleiben des betreffenden Kindes von der Schule erfolgen.

 Es gilt der Grundsatz: Kranke Kinder gehören nicht in die Schule!

Sollten Sie Ihr Kind dennoch krank zur Schule schicken, werden wir Sie anrufen, damit Sie Ihr Kind abholen und den telefonischen Kontakt zu dem Hausarzt suchen.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie nochmal daran erinnern, dass Sie Ihre aktuelle Telefonnummer bei der Klassenleitung abgeben, damit wir Sie im Notfall erreichen können.

Bei Verdachtsfällen kontaktieren Sie bitte den Hausarzt zunächst telefonisch

Ihr Kind darf erst nach ärztlicher Entkräftung des Verdachts auf eine Corona-Infizierung bzw. erst nach vollständiger Genesung wieder in die Schule.

Herzliche Grüße

I. Pöppelmann, Schulleiterin                 J. Becker, stellvertr. Schulleiterin




Informationen zum CORONA-VIRUS (02.03.2020)

Liebe Eltern,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen erhalten Sie zum Umgang mit dem Corona-Virus nachfolgende Informationen:

Es ist wichtig, dass wir sachlich und umsichtig mit dieser ungewöhnlichen Situation umgehen – mit der erforderlichen Wachsamkeit aber mit der nötigen Gelassenheit. Lassen Sie sich auch von einer etwaigen Zuspitzung oder Übertreibungen in den Medien nicht aus der Ruhe bringen.

In der Schule ergreifen wir alle empfohlenen Maßnahmen zur Hygienie, um Ihre Kinder angemessen zu schützen. Dazu gehören vor allem Verhaltensmaßregeln zur Hygiene:

  • regelmäßiges und sorgfältiges HÄNDE waschen 
  • richtiges Niesen und Husten in die Armbeuge bzw. in ein Papiertaschentuch; wegdrehen beim Husten und Niesen

Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht krank zur Schule.


Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz
Das Corona-Virus (Sars-CoV-2) führt zu einer Infektionskrankheit (Covid-19), die Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz auslösen kann. Die Anordnung derartiger Maßnahmen ist den Gesundheitsämtern vorbehalten. Schulen können unmittelbar betroffen sein, weil die zuständigen Gesundheitsbehörden gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzge-setz die Befugnis zur Schließung von sogenannten Gemeinschaftseinrich-tungen haben.

Fernbleiben vom Unterricht
Sofern eine Schule nicht von den zuständigen Gesundheitsbehörden geschlossen wurde, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG. Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Eltern sollten dahin beraten werden, die Entscheidung über die Teilnahme am Unter-richt zur Vermeidung einer Corona-Infektion nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu treffen.

Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen
Nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums sollen Menschen, die zurzeit grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt be-ziehungsweise eine Notarztpraxis zunächst telefonisch kontaktieren, um die weitere Vorge-hensweise abzuklären. Wegen der Ansteckungsgefahr soll die Kontakt-aufnahme zunächst telefonisch erfolgen.